Equal Pay Day

Heute ist der Equal Pay Day

 Das ist der Tag ab welchem Frauen in Vollzeitbeschäftigung, aufs Jahr hochgerechnet, gratis arbeiten.
Anders gesagt, haben Männer ab heute bereits jenes Einkommen erreicht, für das Frauen noch bis ans Jahresende weiterarbeiten müssen.

Das durchschnittliche Bruttoeinkommen von Männern in Österreich liegt bei € 53.153 brutto.
Bei Frauen sind das lediglich durchschnittlich € 42.880 brutto.
Das sind 19,3% weniger Einkommen für Frauen.

Die Corona Krise hat uns deutlich gezeigt: Frauen waren die wahren Leistungsträgerinnen in der Krise

Ihre Jobs sind „systemrelevant“ und dennoch verdienen beispielsweise Reinigungskräfte und Einzelhandelsangestellte, Gruppen in welchen der Frauenanteil am Höchsten ist, unter dem österreichischen Durchschnittslohn.

Auch zu Hause leisten Frauen immer noch den Großteil der unbezahlten Arbeit.

Diese Krise trifft Frauen schwerer als Männer, denn sie verdienen nicht nur weniger, sie sind auch stärker betroffen von der Doppelbelastung durch Home Office und Home Schooling. „Es ist wichtig, dass wir ihnen die Wertschätzung entgegenbringen, die sie sich verdienen. Dies beginnt mit einer fairen Entlohnung, die ihnen ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht“, so ÖGB-Vizepräsidentin Korinna Schumann.

In Wien liegt der Einkommensunterschied bei 13,7%

Unter anderem durch die gute soziale Infrastruktur die Wien bietet, sind die Berufschancen in Wien für Frauen günstiger.
So begeht Wien den Equal Pay Day erst am 11.November.
„Natürlich ist es damit nicht getan. Es ist wichtig, dass wir uns so lange für eine gerechte Entlohnung einsetzen bis wir bei einem Einkommensunterschied von 0% liegen, denn es geht um mehr, es geht um den Respekt den wir ihnen entgegenbringen“, so FSG Wien Landesgeschäftsführer Sandro Beer.